Relegation: TV Streichen bleibt in der Bezirksliga

27.05.2017: Team Esslingen - TV Streichen: 30:21
Unsere Jungs kamen leider schlecht ins Spiel und von Anfang an führte der Gegner (4:2, 3. Spielminute). In der Folgezeit gab Esslingen vorne noch mehr Gas. Es gelang nicht, die Spielkombinationen des Gegners zu unterbrechen und die Rückraumschützen konsequent zu stören. Im Angriff aggierte man zu langsam und so konnten keine Lücken in die kompakte Abwehr der Gegner gerissen werden, was sicherlich auch an den  Unterzahlsituationen gelegen hat (6 Zeitstrafen gegen den TV Streichen in der ersten Halbzeit, lediglich 1 Zeitstrafe gegen das Team Esslingen). So stand es nach 10 Spielminuten 9:4, beim Stand von 19:12 wurden die Seiten getauscht.

In der zweiten Spielhälfte gelang es weiterhin nicht, die Abwehr der Esslinger vor nennenswerte Probleme zu stellen, in der eigenen Defensive stand man jedoch bedeutend besser. Der TV Streichen gab nie auf, und beim 20:15 oder 24:19 waren jeweils Chancen da das Spiel noch zu drehen. In diesen Situationen scheiterte man jedoch zu oft an den gegnerischen Torhütern, so das das Spiel am Ende etwas zu hoch 30:21 für die Hausherren ausging. Hierzu herzlichen Glückwunsch an das Team Esslingen für den Aufstieg in dies Landesliga!

Der TV Streichen bedankt sich bei allen Schlachtenbummlern, die den Weg nach Esslingen gefunden haben und unsere Jungs lautstark unterstützen. Für die Spieler war es sicherlich ein Erlebnis, vor über 400 Zuschauern spielen zu können. Mit dieser ersten Niederlage im letzten Qualifikationsspiel ist man aber sicherlich weiter gekommen als man zu Anfang glaubte und hoffte. Nun gilt es, in der kurzen Pause bis zum Beginn der Vorbereitung Kraft zu tanken für die nächste Saison in der Bezirksliga, in der wir - sowohl in der Kreisliga B als auch in der Bezirksliga - wieder vorne mitmischen wollen.

Der TV Streichen bedankt sich auch bei allen Helfern, die bei den Heimspielen der Relegation und der zurückliegenden Runde für einen gelungenen Ablauf sorgten, sei es bei der Organisation, beim Aufbau, dem Kampfgericht, der Kasse oder beim Verkauf. Außerdem auch vielen Dank an die Schiedsrichter, ohne die der Handballsport nicht möglich wäre.

Beste Torschützen: Simon Flügel: 9/6, Nils Mayer: 4

Relegation zur Landesliga gegen Team Esslingen: Hinspiel

25.05.2017: TV Streichen - Team Esslingen: 28:28

Vor über 300 Zuschauern, darunter viele feierfreudige Schlachtenbummler aus Esslingen, startete das Spiel ausgeglichen (2:2, 4. Spielminute). Dann hatte Esslingen jedoch einen Lauf und konnte sich auf 2:5 absetzen. Unsere Jungs blieben jedoch dran und so stand es in der 11. Spielminute wieder 5:5 unentschieden. 

In der Folgezeit machte unsere Erste jedoch in der Abwehr zu viele Fehler, ließ die Rückraumspieler zu frei werfen und vorne wurde man etwas von der Deckung der Esslinger aus dem Tritt gebracht, so dass sich der Gegner Tor um Tor absetzen konnte und es zwischendurch in der 24. Spielminute beim Spielstand von 9:15 nach einer klaren Niederlage aussah.

Die letzten Minuten der 1. Halbzeit gehörten dann jedoch wieder den Hausherren, was den Rückstand zu Pause mit 12:16 erträglicher machte.

Wie verwandelt kamen unsere Jungs aus der Halbzeitpause heraus. Den gegnerischen Rückraum bekam man ebenso wie die Kreisanspiele besser in den Griff, und Torhüter Anton lief in der zweiten Halbzeit zur Bestform auf und parierte gleich zu Beginn mehrere Würfe des Gegners hintereinander. So war spätestens beim Stand von 15:16 in der 34. Spielminute auch dem Gegner klar, dass es gegen den TV Streichen keinen Durchmarsch wie gegen Lustenau geben würde.

In der Folgezeit lagen unsere Jungs meist mit 1-2 Toren in Rückstand (19:21, 41. Spielminute). Mit zunehmender Spieldauer aggierte der Gegner jedoch immer nervöser und dessen Kondition ließ nach. So konnte mit dem 25:25 in der 54. Spielminute der vielumjubelte Ausgleichstreffer erzielt werden. Als dann in der 58. Spielminute mit dem 28:27 der erstmalige Führungstreffer erzielt wurde, schien ein Heimsieg in greifbarer Nähe. Esslingen gelang jedoch noch ein Treffer und der abschließende Angriff konnte nicht mehr genutzt werden. Hier gehts zur Fotogalerie vom Spiel.

 

Beste Torschützen: Marcel Paul: 8, Nils Mayer: 5, Simon Flügel: 5/3

Mit diesem (erneuten) Untenschieden ist in der Relegation zur Landesliga noch alles offen. Unsere erste Mannschaft hat schon häufig (und erst letztens in Bittenfeld) gezeigt, dass sie sich auch Auswärts nicht von einem frenetischen Publikum beeindrucken lässt. Wichtig ist nun, den freien Tag zu einer Analyse zu nutzen, um in der gegnerischen Halle in Esslingen den Aufstieg in die Landesliga erreichen zu können. Kommt also alle am Samstag in die Schelztor-Sporthalle nach Esslingen und unterstützt unsere Erste!

Samstag, 27.5.2017: Schelztor-Sporthalle, Esslingen um 19:00 Uhr: Team Esslingen - TV Streichen

Sieg! 2. Relegationsrunde erreicht!

20.05.2017: TV Bittenfeld 3 - TV Streichen : 28:31

Ein dramatisches Spiel! Aber der Reihe nach:

Nachdem das Hinspiel 27:27 ausgegangen war, fuhr man mit intakten Chancen nach Bittenfeld. Unterstützt durch viele Schlachtenbummler gelang es bis zur 10. Spielminute ein 4:4 zu halten. Danach wurde Bittenfeld 3 stärker (7:4, 16. Spielminute), aber eine Auszeit brachte unsere Jungs wieder in die Spur zurück. Beim Stand von 11:9 zur Halbzeit war das Spiel noch völlig offen.

In der zweiten Spielhälfte schaffte der TV Streichen beim Stand von 15:15 (37. Spielminute) wieder den Ausgleich. Lange Zeit konnte sich dann keine der zwei Mannschaften Vorteile erspielen, aber in der 51. Spielminute lag man beim Stand von 23:25 erstmals mit zwei Toren in Führung. Die letzten Minuten des Spiels waren an Spannung kaum zu überbieten. Leider gelang es nicht, den 25:27 Tore Vorsprung (54. Spielminute) über die Zeit zu retten oder noch ein Tor zu erzielen, so dass die es nach der regulären Spielzeit ebenso wie im Hinspiel 27:27 stand.

Deshalb musste ein 7-Meter-Schießen über das Weiterkommen in der Relegation entscheiden. Unsere Jungs verwandelten zielsicher und teils frech (gell, Maier). Max, der schon im Spiel sehr gute Leistungen zeigte, konnte zwei 7-Meter der Bittenfelder parieren, und der Endstand von 28:31 ging im frenetischen Jubel unter. Was für ein Krimi! Herzlichen Glückwunsch!

Beste Torschützen: Simon Flügel: 11/6, Oliver Kiefer: 11/1