TV Streichen Ausrichter des Final-Four am 30.04.2016!

Der Bezirksausschuss des Handballbezirkes Neckar-Zollern hat entschieden: der TV Streichen, selbst Finalist im diesjährigen Männer-Bezirkspokal, darf das dazugehörige Final-Four-Turnier ausrichten. Gespielt wird am Samstag, 30.04.2016 in der Längenfeldhalle in Balingen.

FinalFour4 Mannschaften haben sich für die Finalspiele qualifiziert. Dies sind der TV Streichen (Bezirksliga), TV Weilstetten 2 (Landesliga), HSG Fridingen/Mühlheim (Landesliga) und die HSG Rottweil 2 (Bezirksklasse)

 

Es sind also spannende Spiele zu erwarten. Hier die Spielzeiten im Einzelnen:

13:00 Uhr: Halbfinale 1: TV Weilstetten 2 - HSG Rottweil 2
15:00 Uhr
: Halbfinale 2: HSG Fridingen/Mühlheim - TV Streichen
18:00 Uhr
: Spiel um Platz 3
20:00 Uhr
: Finale

Wir laden alle Fans, Sponsoren und Handballbegeisterten zu diesem besonderen Event ein. Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt.

TV Streichen tauscht Handball gegen Ski und Snowboard

Skiausfahrt

Beim TV Streichen wird mit Leidenschaft Handball gespielt. Aber ein Mal im Jahr steht für die Mitglieder der Wintersport im Vordergrund. Letzte Woche machten sich knapp 30 schneebegeisterte Mitglieder auf den Weg nach Vorarlberg. Vier Tage lang wurden in den Skigebieten Sonnenkopf und Damüls kräftig Pistenkilometer gesammelt.

 

Skiausfahrt1

Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Abends wurde im Walserhof in Raggal ausgiebig geschlemmt, gespielt, gesungen und gelacht. Und so kehrten die Handballer aus Streichen, erschöpft, aber gut gelaunt und zufrieden, von ihrem Abstecher in den Wintersport, zurück.

 

Beim Klick auf eines der Bilder kommt ihr zur Fotogallerie der Skiausfahrt mit weiteren Bildern.

 

TV Streichen gewinnt Ceceba-Cup

Der TV Streichen hat mit seiner ersten Mannschaft den CECEBA-Cup in Weilstetten gewonnen. Nach Siegen gegen TV Weilstetten 2, SG Kappelwindeck/Steinbach und gegen den TSV Urach gewann unsere Mannschaft im Endspiel gegen den TV Weilstetten 1 mit 14:11. Dazu herzlichen Glückwunsch, zumal das Spielen in der brütenden Hitze von beinahe 40 Grad kein Zuckerschlecken war.